Sie sind nicht angemeldet.

Selfhtml

Rhomäisches Reich: Der Papst besucht Konstantinopel. Die Sicherheitsmaßnahmen sind enorm verschärft worden, während die Behörden sich um Aufklärung des Anschlags bemühen.
Armenien: Sämtliche Zölle zwischen Armenien und dem Reich wurden aufgehoben. Das Kaiserreich plant den Bau einer Zweigstelle der Kaiserlichen Kreditanstalt in Kars.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BYZANTINISCHES REICH. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 10. Mai 2019, 18:03

Bekanntmachungen der Reichsministerien

Hier erscheinen die Verlautbarungen der einzelnen Reichsministerien.

2

Dienstag, 14. Mai 2019, 22:47


Im Namen Seiner Majestät des Autokrators.
Das Reichskriegsministerium gibt bekannt:

Aufgrund der vorbildlichen Führungsqualitäten und des mutigen Einsatzes bei der Niederschlagung des Aufruhrs auf dem Konstantinsforum wird der Tagmarchos Ioannes Doukas hiermit in den Rang eines Droungarios befördert.



 

3

Mittwoch, 15. Mai 2019, 02:07

Im Namen Seiner Majestät

Autokrator Kaisar Flavios Romanos Porphyrogennetos Augoustos,

ergeht folgender Erlass:
Fortan soll in allen Ministerien und staatlichen Behörden Seiner Majestät eine Büste des Autokrators aufgestellt sein,
auf dass das gemeine Volk und die Beamten auf die Präsenz ihres Imperators aufmerksam werden.
Jene darf ausschließlich aus Marmor gefertigt sein und muss eine Mindesthöhe von 2 Ellen aufweisen.

Gegeben in der zehnten Indiktion, im sechsten Jahre der Regierung Seiner Majestät,
 

4

Samstag, 18. Mai 2019, 00:28




Im Namen Seiner Majestät des Autokrators
Das Reichsministerium der Finanzen gibt bekannt:






Die Anordnung zur Erhebung von Sonderabgaben, die wegen des Kriegs im
Osten angeordnet worden war, ist hiermit aufgehoben. Geleistete Steuern
werden damit als Einmalzahlung betrachtet.

Seine Majestät der Kaiser bedankt sich bei der Bevölkerung für ihre Unterstützung in den Zeiten des Krieges und weiß die Hilfe eines jeden Bürgers im Rahmen seiner finanziellen Möglichkeiten zu schätzen.





 

Ähnliche Themen