Sie sind nicht angemeldet.

Selfhtml

Rhomäisches Reich: Der Papst besucht Konstantinopel. Die Sicherheitsmaßnahmen sind enorm verschärft worden, während die Behörden sich um Aufklärung des Anschlags bemühen.
Armenien: Sämtliche Zölle zwischen Armenien und dem Reich wurden aufgehoben. Das Kaiserreich plant den Bau einer Zweigstelle der Kaiserlichen Kreditanstalt in Kars.

1

Donnerstag, 1. August 2019, 22:00

Aufbruch

Direkt nachdem Kardinal Lucas den Brief des Papstes aus Konstantinopel erhalten hatte, ließ er alles für seinen Aufbruch vorbereiten. Obgleich er kürzlich dem Papst seinen Wunsch geäußert hatte, nicht mehr in Byzanz als Apostolischer Legat wirken zu wollen, hatte Ioannes dem Bischof von Mantua bereits bewiesen, dass er sich deswegen nicht grämte, schließlich hatte er Lucas zu einem seiner drei geistlichen Stellvertreter vor Ort ernannt. Nun würde er also neuerdings eine Reise antreten; nämlich in den Norden. Vor gut einem Jahr war Lucas bereits in Magedburg gewesen, um an der Seite des Kaisers gegen die Ostfranken zu kämpfen, die seinerzeit dem falschen Papst Theodoulos Obdach boten. Inzwischen hatte Otto sich wieder besonnen und zu Gott gefunden, war von der Exkommunizierung befreit worden und Frieden war eingekehrt.


Der häusliche Frieden jedoch schien schief zu hängen, hegte der König offenbar tiefe Zweifel ob der Integrität des Erzbischofs. Offenbar erinnerte sich auch der Papst nur zu gut an die Theodoulos-Geschichte und hatte vor, jegliche neue Art von Ungehorsam im Keim zu ersticken. Als Visitator war es die Aufgabe Lucas', vor Ort nach dem Rechten zu sehen. Mit der Ankunft eines solchen wurde der hiesige Diözesanbischof im Handumdrehen zur Nummer Zwei und hatte sich den Wünschen des Gesandten unterzuordnen. Eine Macht, die mit Vorsicht zu genießen war, doch hatte Lucas nicht vor, selbige zu missbrauchen. Er würde rein im Dienste der Kirche unterwegs sein und nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden.


Zum Schutze seiner Person ließ er zudem 4.000 Mann der päpstlichen Garde abkommandieren, die ihn begleiten würden; hinzu kam noch die stattliche Anzahl seiner persönlichen Leibwächter, die aus den Taschen des Romanos Argyros bezahlt wurden. Am Nachmittag waren alle Vorbereitungen für die Reise abgeschlossen. Lucas aß früh zu Abend und ging zeitig ins Bett, denn er wollte mit den ersten Sonnenstrahlen bereits aufgebrochen sein.

Ähnliche Themen